Das wir beim Tabellendritten nichts zu erwarten hatten, das war klar. Wir haben uns aber für unsere Verhältnisse achtbar geschlagen, hätte Lukas mal seine Brille aufgesetzt und etwas besser gezielt wäre auch eine Resultatsverbesserung drin gewesen. So bekamen wir vorne frei verworfene Chancen postwendend in erfolgreiche Konter der Gastgeber umgewandelt. Die waren sauschnell, spielten lange, sehr genaue Pässe und hatten auch einen bärenstarken Kreisläufer. Wir waren in der Abwehr zu passiv, so dass wir auch noch reichlich Würfe ab 9 Meter eingeschenkt bekommen haben. Trotz alledem hat die Truppe nicht aufgesteckt und in der Schussphase das Ergebnis noch etwas verbessert. Nach 19:11 zur Pause, stand es am Ende 35:24 für die Gastgeber.
Die Tore erzielten: Jan Luca (9), Henne (5), Flo (3), Jan (3), Lukas (1), Laurenz (2), Andre (1).