Spielbericht Handballkreisliga Versmold 1 gegen FC Greffen
28. April 2019

Spielbericht Herrenhandballkreisliga Fc Greffen gegen Versmold 2

Wenn die ersten Zuschauer schon eine Stunde vor Spielbeginn kommen, dann weiß man welche Bedeutung dieses Spiel hatte. Im Spitzenspiel standen sich erster und zweiter gegenüber und dass mit der Vorgeschichte aus der letzten Woche, in dem der FC die erste Niederlage gegen fast die gleiche Mannschaft – nur mit Bezeichnung Versmold 1 – einstecken musste.

Den deutlich besseren Start erwischten dabei die Gäste aus Versmold. Die Greffener benötigten 20 Minuten um überhaupt ins Spiel kommen zu können, da führten die Gäste aber schon mit 7:3. Die wenigen Tor waren auf klasse Deckungs- und Torwartleistungen auf beiden Seiten zurückzuführen. Zur Halbzeit konnte der FC aber auf 7:9 verkürzen.

Die zweite Halbzeit begann dann für den FC vielversprechend, erst bekam Tom Kalter eine berechtigte Rote Karte, kurz darauf konnte der FC mit dem 10:10 in der 37. Minute erstmals ausgleichen. Dann kam aber wieder ein Phase in der wir viele Chancen gerade über die rechte Angriffsseite fahrlässig ausgelassen haben. Davon waren allein drei Tempogegenstöße. Somit konnte Versmold wieder mit 14:11 in Führung gehen. Aber wir haben uns nicht aufgegeben und konnten in der 51. Minute zum 16:16 wieder ausgleichen. In der 54. Minute konnten wir sogar erstmals mit 18:17 in Führung gehen, aber Versmold glich wieder aus und ging auch wieder mit 19:18 in Führung. Jan bewies Nervenstärke und konnte mit seinem 6. verwandelten Siebenmeter zum 19:19  30 Sekunden vor Spielende ausgleichen. Wie schon im Hinspiel hatten die Versmolder somit den letzten Ballbesitz im Spiel, konnten diesen aber nicht mehr erfolgreich abschließen.

Die Greffener Tore erzielten: Jan Bostelmann (10), Jannik Meyer (3), Kai Bostelmann (3), Olli Toppmöller (2) und Kevin Steffens (1).

Das war ein begeisterndes Handballspiel, was hart aber absolut fair geführt und gut durch das Schirigespann Marquardt/Müller geleitet wurde. Natürlich nichts für schwache Nerven. Absolut Bemerkenswert die Aktion vom Versmolder Kreisläufer, indem er Mitte der zweiten Halbzeit den Schiris anzeigte, dass er zuletzt am Ball war und die Schiris daraufhin ihre Entscheidung korrigiert hatten und es mit Tor ab für den FC weiterging. So geht Fair Play. Hut ab.

An dieser Stelle auch ein Danke an die tolle Kulisse und an die lautstarke Unterstützung der Fans und Freunde. Das war für alle Beteiligten ein unvergessliches Erlebnis. 

Nächste Woche kommt es dann zum entscheidenden Spiel in Borgholzhausen. Die haben eine sehr gute Rückrunde hingelegt und dürfen somit nicht unterschätzt werden.