Das 25:25 im Spitzenspiel in Steinhagen war im Nachhinein ein unnötiger Punktverlust für den FC Greffen. Wir führen in der 59 Minute mit 25:23, verwerfen frei und bekommen 30 Sekunden vor Schluss den Anschlusstreffer. Wir sind wieder im Ballbesitz und bekommen fragwürdige Schritte leise abgepfiffen, sodass das kaum einer mitbekommen hat, natürlich wirft der Mitspieler frei durch aufs Tor und dies wird ihm als Spielverzögerung ausgelegt und mit direktem Siebenmeter bestraft. Regelkonform aber sehr unglücklich, wie auch einige andere Situationen in denen korrekte Tore nicht gegeben wurden. Somit war der Sieg weg. Wir haben ein sehr starkes Spiel gegen die namhaft besetzte Steinhagener Mannschaft abgelegt, dass muss uns erst einmal einer nachmachen. Ich behaupte, die Mannschaft bekommen die so schnell nicht mehr zusammen. Schade, dass sich Kai Bostelmann verletzt hat, der wurde natürlich in der Schlussphase schmerzlich vermisst. Trotzdem wirklich eine konzentrierte und gute Leistung, somit eine deutliche Steigerung zum Harsewinkel Spiel.

Die Tore für den FC warfen: Maxi Herbrink (3), Olli Topmöller (5), Christoph Dingwerth (4), Kai Bostelmann (1), Jan Bostelmann (8), Olli Brokamp (1), Henrik Hanfgarn (1) und Jannik Meyer (2).

Am 27.10.2018 geht es gleich zum nächsten Spitzenspiel nach Bockhorst/Dissen.