Spielbericht Handballherrenkreisliga FC Greffen gegen Versmold

Grenzenloser Jubel in der Greffener Sporthalle. Mit dem Schlusspfiff versenkte Kevin Steffens seinen Wurf von der Außenlinie zum 32:31 Heimsieg gegen Versmold. Das ist umso bemerkenswerter, da er vorher beste Torchancen versiebt hatte. Das Spiel war von Anfang an sehr ausgeglichen, sehr kampfbetont und schnell. Keine Mannschaft konnte sich absetzen, die Führungen wechselten laufend. Folgerichtig stand es zur Halbzeit 17:17. Auch in der zweiten Halbzeit blieb es beim knappen Spielverlauf. Bärenstark auf der Greffener Seite waren die Brüder Bostelmann mit insgesamt 21 Toren. Auch mit doppelter Manndeckung waren sie nicht zu stoppen. Ärgerlich, wenn wir nicht so viele klare Chancen ausgelassen hätten, hätte es gar nicht so spannend werden müssen. So musste ich mit den Zuschauern bis zur letzten Sekunde mit zittern.

Die Tore für den FC warfen: Jan Bostelmann (10), Kai Bostelmann (11), Christoph Dingwerth (3), Henrik Hanfgarn (3), Dirk Heptner (1), Jannik Meyer (2), Kevin Steffens (1) und Maxi Herbrink (1)