Das Spitzenspiel Fc Greffen gegen Steinhagen wurde am Donnerstag um 20:30 Uhr vor voll besetzter Halle nachgeholt. Der Fc kam ganz gut ins Spiel und konnte leicht in Führung gehen. Aber schon in der Anfangsphase war zu erkennen, dass wir gegen den Steinhagener Torwart viele Chancen benötigen werden. Aufgrund vieler klar vergebener Chancen konnte dann Steinhagen ab der 20. Minute in Führung gehen, somit stand es zur Pause 14:13 für Steinhagen. In der zweiten Halbzeit wurde es leider nicht besser. Im Gegenteil, wir verballerten was das Zeug hält und zusätzlich haderten wir mit den vielen einseitigen Schiedsrichterentscheidungen, was nicht nur wir so gesehen haben, sondern auch durch den Steinhagener Trainer bestätigt wurde. Auf der einen Seite gab es wegen Abwehr durch den Kreis Siebenmeter gegen uns und auf der anderen Seite wurde Stürmerfoul und max. ein Neunmeter gegeben., usw. Die Linie in der zweiten Halbzeit fehlte total. So stand es knapp zwei Minuten vor Schluss 27:24 für Steinhagen und das Spiel war eigentlich gegessen, zumal die Steinhagener wirklich gut spielten und einen überragenden Torwart hatten. Doch dann sorgten Kevin und Kai für den 26:27 Anschluss und es war noch eine Minute zu spielen. Dies wollte Steinhagen ausspielen, aber irgendwann ist dann auch mal Zeitspiel. Der Steinhagener Wurf Sekunden vor Schluss ging neben das Greffener Tor, Marvin bemühte sich um einen schnellen Abwurf, wurde aber im eigenen Torkreis am Abwurf gehindert und so gab es den regelgerechten Siebenmeter. Natürlich gab es erst endlose Diskussionen mit Steinhagen, aber Kai blieb dann Gott sei Dank cool und lochte zum Ausgleich ein. Hätten wir nur einen Teil unserer klaren Chancen genutzt, hätten wir das gewonnen, aber so, mussten wir am Ende mehr als glücklich sein, dass es noch zu einem Punkt gereicht hat.

Die Tore für den Fc erzielten: Jan Bostelmann (4), Kevin Steffens (1), Olli Toppmöller (12), Kai Bostelmann (7), Christoph Dingwerth (2) und Marc Salomon (1).

Jetzt am Sonntag kommt es dann zum nächsten Hammerspiel im Stadtduell in Harsewinkel.