Spielbericht Handballherrenkreisliga FC Greffen gegen Rietberg/Mastholte 2

Aufopferungsvoll kämpfende Greffener belohnen sich in Handorf nicht selbst mit 3 Punkten
8. Mai 2017
Greffen kämpft um Körperspannung
16. Mai 2017

Spielbericht Handballherrenkreisliga FC Greffen gegen Rietberg/Mastholte 2

Der 30:29 Heimsieg gegen den Kreisligameister und Aufsteiger aus Rietberg war der krönende Abschluss einer hervorragenden Saison. Auch wenn es um nichts mehr ging, wollten wir unseren Zuschauern noch ein vernünftiges Spiel bieten und dass ist uns auch gelungen. 40 Minuten haben wir sehr konzentriert gespielt, zeitweise mit 7 Toren geführt, haben dann aber in 10 Minuten 7 technische Fehler hingelegt, die Rietberg gnadenlos bestraft hat und bis auf ein Tor wieder dran war. Somit wurde den Zuschauern in den letzten 10 Minuten noch einmal alles geboten und Greffen hatte am Ende das Glück des Tüchtigen. Sehr stark waren Jan Bostelmann und Marc Salomon auf der Greffener Seite. Christoph Dingwerth konnte aufgrund seiner Manndeckung nicht ganz so viele Tore wie gewohnt werfen. Immerhin ist Christoph mit 228 Toren! der Torschützenkönig der Liga geworden und bekam vor Spielbeginn noch eine kleine Aufmerksamkeit. Kuriosität des Spiels: ein Greffener Tempogegenstoß wurde durch einen Hund verhindert. Verständlicherweise war der Hundebesitzer froh, dass Greffen mit einem Tor gewonnen hatte.

Die Tore für den FC erzielten: Jan Bostelmann (9), Jannik Meyer (4), Kai Lange (1), Marc Salomon (5), Christoph Dingwerth (6), Daniel Meier (2) und Kevin Steffens (3).

Die Greffener Spieler bedankten sich im Anschluss des Spiels mit einem zünftigen Umtrunk bei den Fans. Logischerweise gab es den ein oder anderen Hangover.