Spielbericht, Handballherrenbezirksliga FC Greffen gegen EGB Bielefeld
12. Januar 2020
Spielbericht Handballherrenbezirksliga Rödinghausen II gegen FC Greffen
27. Januar 2020

Spielbericht Handballherrenbezirksliga TG Herford gegen FC Greffen

Wenn uns das einer vorher gesagt hätte, das wir beim Tabellendritten mit dem 29:29 einen Punkt entführen, hätte ich mich gefreut und das ganze sofort unterschrieben. Aber so, wie es gelaufen ist, müssen wir wieder von einem verschenkten Punkt sprechen. Dreißig Sekunden vor Schluß erzielen wir das 30:28, aber Denkste, das Tor wurde wegen angeblichem Stürmerfoul nicht gegeben, diese Entscheidung war ebenso wie einige andere Entscheidungen sehr fragwürdig und hat uns wohl doch zum Teil benachteiligt. 

Natürlich bekommen wir den Ausgleich, aber wir haben tatsächlich 5 Sekunden vor Schluss noch mal die Chance frei vor dem Tor und werfen den Torwart an. Der Ball prallt zu einem Herforder , der wieder rum seinen Außen steil schickt. Gott sei Dank, ist der Ball zu weit, sonst hätten wir das Spiel wie in der Vorwoche in der letzten Sekunden auch verlieren können.

Wir sind anfänglich gut ins Spiel gekommen, konnten bis zur Halbzeit immer mit 1-2 Toren führen, bekamen dann kurz vor der Halbzeit aber den 16:16 Ausgleich. In der zweiten Halbzeit konnten die Gastgeber zum 19:18 das einzige Mal in Führung gehen, ansonsten haben wir trotz diverser Zeitstrafen immer geführt. Und das, obwohl Daniel Germer nicht dabei war und für Olli Toppmöller  das Spiel ab der 45. Minute mit der dritten Zeitstrafe beendet war.Aber alles haben wir weggesteckt und die Ruhe bewahrt. Leider haben wir in den letzten Minuten beim Torabschluss wieder Nerven gezeigt, ein Siebenmeter ans Lattenkreuz, zudem drei Mal frei vorm Tor verworfen, wir hatten mehrfach die Chance, den Sack zuzumachen. Und dann machst du das entscheidende Tor und das wird dir abgepfiffen. Wir sind momentan nicht vom Glück verfolgt.

Sensationell war aber das Tor von Olli Toppmöller zur 18:16 Führung, unter angezeigtem Zeitspiel nimmt er den Pass von Jan in der Bedrängnis in der Luft an, dreht sich in der Luft und vollstreckt per Rückhand. Ein Wahnsinnstor.

Die Tore für die Greffener erzielten: Jan Bostelmann (11), Kai Bostelmann (2), Olli Toppmöller (7), Henne Hanfgarn (1), Christoph Dingwerth (4), Maxi Herbrink (3), Jannik Meyer (1).

Mit 13:13 Punkten ist jetzt die Hinserie beendet, wir liegen im Mittelfeld der Tabelle, müssen aber feststellen, das 4 von unseren 6 Niederlagen sehr knapp und unglücklich waren. Somit besteht noch ein deutliches Steigerungspotenziel für die Rückrunde. Ich hoffe, wir rufen das auch ab. Es geht nämlich in der nächsten Woche zum unangefochtenen Spitzenreiter nach Rödinghausen und die haben uns im Hinspiel regelrecht auseinander genommen.