In Hörste haben wir uns – verdammt noch mal -, sehr schwer getan. Die offensive und sehr wendige Deckung der Hörster führte auf Greffener Seite immer wieder zu Fehlern und unerklärlich schlechten Abschlüssen. Hörste konnte dies nutzen um gleich deutlich mit 7:2 in Führung zu gehen. Im Spielverlauf konnten wir uns aber immer besser auf die Spielweise einstellen, sodass wir zur Halbzeit auf 16:14 verkürzen konnten. In der zweiten Halbzeit konnten wir schnell zum 17:17 ausgleichen und beide Mannschaften waren bis zur 50. Minute ebenbürtig. Erst in der Schlussphase machte sich die Ruhe und Routine auf der Greffener Seite bemerkbar und man konnte am Ende einen 28:23 Auswärtssieg einfahren. Das Tor des Jahres erzielte Olli Brokamp indem er einen Torwartabwurf blockte und der Ball direkt wieder ins Netz flog. Ansonsten war das Spiel auf Greffener Seite kämpferisch gut aber spielerisch nicht anzuschauen.

Die Tore für den FC erzielten: Jan Bostelmann (8), Maxi Herbrink (3), Jannik Meyer (3), Olli Brokamp (2), Henne Hanfgarn (2), Olli Toppmöller (5), Christoph Dingwerth (3) und Dirk Heptner (2).