Nach rasanter Aufholjagd verloren unsere Jungs ärgerlich mit 4:3 gegen SG Telgte III

Auswärtsspiel SV Ems Westbevern II vs. FC Greffen I IST ABGESAGT !!!
21. September 2016
Handball A-Jugend Spielbericht
27. September 2016

Nach rasanter Aufholjagd verloren unsere Jungs ärgerlich mit 4:3 gegen SG Telgte III

Gestern stand zur ungeliebten Anstoßzeit 15:00 Uhr das Auswärtsspiel unserer Zweiten bei der SG Telgte III an. Die große Frage war vor dem Spiel, welches Gesicht wir von unserem Team zu sehen bekommen würden? Die ordentliche Vorstellung gegen Hoetmar und die Tatsache, dass auch Telgte nicht optimal gestartet war, gaben Anlass zur Hoffnung.

Das Spiel war angepfiffen und kaum war eine gute Viertelstunde gespielt, schüttelten die mitgereisten Zuschauer samt Ersatzbank die Köpfe und die Spieler sahen sich ratlos an. Wir lagen 0:3 hinten. Von den Spielern konnte das keiner erklären – wie auch, sie hatten ja ausnahmslos alle bis dahin geschlafen!

Wer nun aber einen Einbruch unserer Mannschaft erwartete, wurde eines Besseren belehrt. Von da an begann das Team zu kämpfen und bekam das Spiel langsam in den Griff. Hinten standen wir dichter, die Zweikämpfe wurden angenommen und das Spiel lief flüssiger. So bewiesen unsere Jungs trotz des Schocks der drei Gegentreffer große Moral und kämpften sich wieder heran. Zunächst war es der endlich genesene Mark Lüttmann, der durch seinen ersten Treffer  zeigte, warum er in der Offensive so schmerzlich vermisst wurde. Kurz vor der Pause traf dann Jonas Goldstein sehenswert aus der Distanz zum 2:3. Wir waren dran, doch der Schiedsrichter zwang uns mit dem Pfiff in die Pause.

Nach dem Wiederanpfiff verzichteten unsere Jungs glücklicherweise auf ihr berüchtigtes Nickerchen und legten los wie die Feuerwehr. So fiel zwangsläufig nach kurzer Zeit der Ausgleich erneut durch Mark Lüttmann.

                                                „Weiter so!“

… war die Devise, doch so langsam war die Luft raus. Der Aufwand, den wir bis hier betreiben mussten, forderte seinen Tribut und wir ließen genau das bisschen nach, was nötig gewesen wäre, um dieses Spiel umzubiegen. Die Partie wurde fahrig, von außen eingebrachte Unruhe wirkte ansteckend, in diesem Fall auch auf den Schiedsrichter. Pfiff er bis hierhin schon kleinlich, unterbrach er nun immer öfter das Spiel und ein Spielfluss war kaum noch zu erkennen.

Dadurch erstarkte der Gegner wieder und kam wieder gefährlich vor unser Tor. Carsten Pelkmann konnte noch zweimal glänzend parieren, jedoch musste er sich noch ein weiteres Mal geschlagen geben, als Telgte nach einem wiederholt fragwürdigen Freistoss zum 4:3 einnetzte.

Die Luft war nun doch endgültig raus und der mit Sicherheit verdiente Ausgleich blieb uns verwehrt.

Thomas Tebbel nach dem Spiel: „Gegen einen schwachen Gegner, der auch in der Tabelle nicht weit weg war blieben wieder wichtige Punkte liegen. Bitter, denn gegen solche Mannschaften müssen wir unsere Punkte holen und mit Beelen II erwarten wir am kommenden Sonntag um 12:30 Uhr ein ganz anderes Kaliber zum Derby in der Herbergerstraße. Wenn wir dort bestehen wollen, ist eine konzentriertere Leistung notwendig“.

Zuschauer und Unterstützer sind natürlich in großer Anzahl erwünscht und herzlich eingeladen!!!