Greffen gewinnt mit schmalem Kader bei SG Telgte II mit 2:0

Der FC Greffen musste zum Wochenende auf zahlreiche Leistungsträger verzichten, da unter anderem Kapitän Bastian Fölling, Mittelfeldmotor Nils Terhar und Allzweckwaffe Lukas Haffke ausfielen. Die erste Elf wurde also erneut umsortiert. Als dann auch noch Toptorjäger Lars Becher kurz vorm Spiel die Segel strich war es der „Alte“ selbst, der in die erste Elf gespühlt wurde.

Aber von all dem zeigten sich unsere Jungs völlig unbeeindruckt und so begannen sie die Partie äußerst konzentriert und diszipliniert.

Schon in der 8. Minute war es dann soweit, ein abgefälschter Schuss landete bei Spielmacher Dusty Haffke, er sagte „Danke“ und schob eiskalt zum 1:0 für Greffen ein.

Jetzt fand die Truppe immer wieder Lücken in der löchrigen Defensive des Gegners, Telgte hingegen war selbst nicht in der Lage, die gut gestaffelte Abwehr der Gäste in Bedrängnis zu bringen.

Nach einem langen Freistoß war es in der 21. Minute dann wieder einmal an Abwehrchef Michael Johanndeiter, der es zunächst mit dem Kopf versuchte, jedoch scheiterte, mit dem Nachschuss jedocch markierte er das wichtige und verdiente 2:0.

Als Greffen nun verletzungsbedingt wechseln musste, wurde das Spiel zusehends zerfahrener und das Heimteam hatte in der 45. Minute die große Chance zum Ausgleich. Ein Distanzschuss traf nur den Pfosten, den Nachschuss klärte Johanndeiter in artistischer Weise und zu guter Letzt rettete unser Urbi das 2:0 mit einem Riesenreflex in die Halbzeit.

Mit Wiederanpfiff hatte Greffen immer wieder Chancen zur vorzeitigen Entscheidung, spielte die Kontermöglichkeiten jedoch nicht sauber aus und so musste die Abwehr um  Urbatzka mehrfach in letzter Sekunde retten. Als dann auch noch M. Loddemann wegen privater Termine seine bis dahin gute Partie frühzeitig (60. Minute) beendete (dazu sei gesagt, das Spiel war kurzfristig um 2 Std. nach hinten verschoben worden), mussten die nun verbliebenden 11 Spieler die 3 Punkte nach Greffen tragen.

Zum Glück reisten 2. Spieler unserer Zweiten, Trainer Dennis Baumheuer und sein Toptorjäger Mark Lüttmann, kurzfristig nach eigenem Auswärtsspiel in Müssingen in Telgte an. Andernfalls hätten unsere Jungs die letzten zehn Minuten in Unterzahl spielen müssen, denn der eifrige D. Haffke war von Krämpfen geplagt. Doch Lüttmann war da und zeigte, warum er der Liebling seines Trainers ist. Trotz der 90 Minuten, die er bereits in den Knochen hatte, ackerte er ab der Einwechslung wie alle anderen verbleibenden Spieler für den Sieg und die nächsten wichtigen drei Punkte auf dem Konto der Ersten.

Torfolge aus FC-Sicht:

  •   8. Min. 1:0 – D. Haffke
  • 21. Min. 2:0 – M. Johanndeiter

Was für eine Partie! Aufgrund der zahlreichen Ausfälle musste die Elf aus Greffen sich mächtig straffen und kam über Disziplin und Teamgeist zum Erfolg.

Unsere Startelf: M. Urbatzka (TW), S. Terhar, M. Loddemann (59. L. Herzog), M. Johanndeiter, S. Leismann, D. Haffke (89. M. Lüttmann), J. Pickhinke, K. Eggersmann (25. L. Becher), A. Leismann, C. Engbert, J. Menke

Unsere Bank: A. Kwiatek (ETW), M. Lüttmann, L. Becher, M. Pickhinke, D. Baumheuer, L. Herzog

In der nächsten Woche geht es schon am Samstag zum Nachholspiel nach Dyckburg, Anstoß dort ist um 13:30 Uhr, da gilt es erneut zu zeigen, dass der FC Greffen in dieser Saison ein ganz starkes TEAM darstellt.